Kulturausschuss vom 18.5.2018

Im Zuge der Regierungsumbildung wäre mir die Veröffentlichung des vergangenen Kulturausschusses fast durchgerutscht. Wohl auch, weil fast alles einstimmig beschlossen wurde. Dennoch möchte ich euch die Ergebnisse nicht vorenthalten.

Post Nr. 3

Die Subvention an das Stadtforum (Kommunalpolitische Vereinigung für den städtischen Raum) im Jahr 2018 für das Jahresprogramm in der Höhe von EUR 59 000 wird genehmigt. Die Bedeckung ist auf Haushaltsstelle 1/3819/757, sonstige kulturelle Maßnahmen, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, gegeben.

Mit Stimmen von Grünen, SPÖ, ÖVP & F (gegen NEOS) angenommen.

 

Post Nr. 4

Die Verkehrsfläche (SCD 06765) in 1220 Wien, im Bereich Grete-Zimmer-Gasse und Hausfeldstraße, wird nach Anni Haider (Anni Haider, geb. Ladislav; 22. März 1902 bis 22. Juni 1990; Arbeiterin, Widerstandskämpferin) in „Anni-Haider-Weg“ benannt.

Mit Stimmen von Grünen, SPÖ, ÖVP & NEOS (gegen F) angenommen

 

Post Nr. 45

Die Subvention an den Verein Stadtimpuls im Jahr 2018 für das Jahresprogramm in der Höhe von EUR 436 000 wird genehmigt. Die Bedeckung ist auf Haushaltsstelle 1/3819/757, sonstige kulturelle Maßnahmen, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, gegeben.

Mit Stimmen von Grünen & SPÖ (gegen ÖVP, F & NEOS) angenommen.

 

Alle weiteren Punkte wurden einstimmig angenommen:

 

Post Nr. 1

Die Magistratsabteilung 7 – Kultur wird zum Abschluss einer Mehrjahresvereinbarung mit dem Verein für Integrative Lebensgestaltung ermächtigt. Dem Subventionsnehmer Verein für Integrative Lebensgestaltung werden für die Jahre 2018 – 2020 nachstehende Subventionen bis zu den genannten Beträgen gewährt: präliminiert für die Jahre 2018 bis 2020 je EUR 125 000.

 

Post Nr. 2

Die Subvention an das THEATER ZUM FÜRCHTEN im Jahr 2018 für den Betrieb des Theater Scala in der Höhe von EUR 320 000 wird genehmigt. Ein Teilbetrag in der Höhe von EUR 270 000 der für das Jahr 2018 vorgesehenen Subvention an das THEATER ZUM FÜRCHTEN für den Betrieb des Theater Scala in der Höhe von insgesamt EUR 320 000 wird aus dem Rahmenbetrag (GR-Beschluss vom 15.12.2017, Pr.Zahl: 04071-2017/0001-GKU) zur Verfügung gestellt (Bedeckung auf der Haushaltsstelle 1/3240/757, Förderung der darstellenden Kunst, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck).

Die Bedeckung der restlichen Subvention in Höhe von EUR 50 000 ist auf der Haushaltsstelle 1/3240/757, Förderung der darstellenden Kunst, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, im Voranschlag 2018 gegeben.

 

Post Nr. 5

Die Verkehrsfläche (SCD 12776) in 1220 Wien, im Bereich An der Neurisse, wird nach Antonia Weiss (Antonia Weiss, geb. Fritsch; 30. Mai 1901 bis 25. Mai 1979; Wirtin in Aspern, bewirtete Bedürftige kostenlos und nahm 1956 Ungarn-Flüchtlinge auf) in „Antonia-Weiss-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 6

Die Verkehrsfläche (SCD 06755) in 1220 Wien, im Bereich Berresgasse, wird nach Edith Kramer (Dr.in Edith Kramer; 29. August 1916 bis 21. Jänner 2014; Künstlerin, Kunsttherapeutin) in „Edith-Kramer-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 7

Die Verkehrsfläche (SCD 06756) in 1220 Wien, im Bereich Berresgasse, wird nach Emilie Bach (Emilie Bach, geb. Kohn; 2. Juli 1840 bis 30. April 1890; Kunststickerin, Autorin, Gründerin der Fachschule für Kunststickerei, sie wurde zur Direktorin im Rang eines k. u. k. Staatsbeamten berufen – eine seltene Auszeichnung für eine Frau im 19. Jahrhundert) in „Emilie-Bach-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 8

Hausfeldstraße, wird nach Gerhard Büchl (Gerhard Büchl; 24. Jänner 1958 bis 16. August 2016; Steinmetzmeister, Lehrer, 2006 bis 2009 stellvertretender Direktor und ab 2009 Direktor der Berufsschule für das Baugewerbe; bemerkenswerte Schulprojekte dieser Zeit waren etwa Kooperationen mit dem Wien Museum und dem Architekturzentrum Wien, sowie auch die Realisierung des „Baums der Hoffnung“ vor der UNO-City, eines Mahnmals für Opfer des Drogenmissbrauchs) in „Gerhard-Büchl-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 9

Die Verkehrsfläche (SCD 09276) in 1220 Wien, wird als Verlängerung der Grete-Zimmer-Gasse bis zur An der Neurisse in „Grete-Zimmer-Gasse“ benannt.

 

Post Nr. 10

Die Parkanlage (SCD 20588) in 1220 Wien, in der Schödlbergergasse, wird nach Hans Hass (Prof. Dr. Hans Hass; auch Hans Heinrich Julius Haß; 23. Jänner 1919 bis 16. Juni 2013; Meeresbiologe, Autor, Dokumentarfilmer) in „Hans-Hass-Park“ benannt.

 

Post Nr. 11

Die Verkehrsfläche (SCD 12775) in 1220 Wien, im Bereich Berresgasse, wird nach Johann Jakisch (KommR Johann Jakisch; 11. Mai 1926 bis 18. April 2006; Bankangestellter, Immobilienmakler, Kommunalpolitiker) in „Johann-Jakisch-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 12

Die Parkanlage (SCD 20952) in 1220 Wien, im Bereich Senekowitschgasse / Breitenleer Straße, wird nach Gernot Ladinig (Senatsrat Dipl.-Ing. Gernot Ladinig; 7. Februar 1959 bis 5. August 2003; Kulturtechniker, Mitarbeiter der Magistratsabteilung 45 – Wiener Gewässer, Verdienste um die Wasserqualität der Alten Donau) in „Ladinigpark“ benannt.

 

Post Nr. 13

Die Verkehrsfläche (SCD 12773) in 1220 Wien, im Bereich Berresgasse, wird nach Helmut Leherb (Helmut Leherb, Geburtsname Helmut Leherbauer, weiterer Künstlername Maitre Leherb; 14. März 1933 bis 28. Juni 1997; Maler, Graphiker, Bildhauer) in „Leherbweg“ benannt.

 

Post Nr. 14

Die Verkehrsfläche (SCD 06764) in 1220 Wien, im Bereich Grete-Zimmer-Gasse und Hausfeldstraße, wird nach Lotte Hass (Lotte Hass, geb. Charlotte Baierl; 6. November 1928 bis 14. Jänner 2015; Schauspielerin, Tauchpionierin) in „Lotte-Hass-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 15

Die Verkehrsfläche (SCD 06757) in 1220 Wien, im Bereich Berresgasse, wird nach Lotte Profohs (Li(e)selotte Cäcilie Profohs; 16. November 1934 bis 6. November 2012; Künstlerin; Modell für ihren Mann Helmut Leherbauer – (Maitre) Leherb) in „Lotte-Profohs-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 16

Die Verkehrsfläche (SCD 06769) in 1220 Wien, im Bereich Berresgasse, wird nach Norbert Scheed (Norbert Scheed; 17. August 1962 bis 16. Juli 2014; Bürokaufmann, Politiker) in „Scheedgasse“ benannt.

 

Post Nr. 17

Die Verkehrsfläche (SCD 06762) in 1220 Wien, im Bereich Grete-Zimmer-Gasse und Hausfeldstraße, wird nach Sonja Hajek (Sonja Hajek, geb. Sedlacek; 25. Mai 1925 bis 1. Oktober 2009; Lehrerin, Schuldirektorin) in „Sonja-Hajek-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 18

Die Parkanlage (SCD 20410) in 1230 Wien, im Bereich Rößlergasse / Erilaweg, wird nach Hedy Wunsch (Hedwig Stephanie Wunsch, geb. Matrinsky; 12. August 1934 bis 6. Mai 2016; Tischtennisspielerin, 1957 wurde sie Staatsmeisterin im Damen-Einzel) in „Hedy-Wunsch-Park“ benannt.

 

Post Nr. 19

Die Verkehrsfläche (SCD 06773) in 1230 Wien, zwischen Jochen-Rindt-Straße und Vorarlberger Allee, wird in „Kaffeeweg“ benannt.

 

Post Nr. 20

Die Verkehrsfläche (SCD 03812) in 1230 Wien, zwischen Breitenfurter Straße und Fröhlichgasse, wird nach Rosa Tree (Rosa Tree; 20. August 1861 bis 28. Februar 1955; Kohlenhändlerin, Unternehmerin) in „Rosa-Tree-Gasse“ benannt.

 

Post Nr. 21

Die Verkehrsfläche (SCD 06801) in 1030 Wien, im Bereich Town-Town, wird nach Elfi Althoff-Jacobi (Friederike Althoff, auch Elfi Althoff, Elfi Althoff-Jacobi; 1. April 1914 bis 22. Februar 1995; stammt aus einer alten deutschen Zirkusfamilie; leitete von 1974 bis 1993 den Österreichischen Nationalzirkus) in „Althoff-Jacobi-Gasse“ benannt.

 

Post Nr. 22

Die Verkehrsfläche (SCD 06778) in 1030 Wien, im Bereich Town-Town, wird in „Town-Town-Spange“ (Town-Town ist ein neuer Wirtschaftsstandort in Form eines selbstständig funktionierenden Stadtteils an der Entwicklungsachse City-Flughafen) benannt.

 

Post Nr. 23

Die Verkehrsfläche (SCD 12915) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird in „Baumhaselweg“ (Die Baum-Hasel, auch Türkische Hasel, Türkische Haselnuss oder Byzantinische Hasel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Hasel innerhalb der Familie Birkengewächse) benannt.

 

Post Nr. 24

Die Verkehrsfläche (SCD 12797) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird in „Hainbuchenweg“ (Die Hainbuche, auch Weißbuche, Hagebuche oder Hornbaum genannt, gehört zur Gattung der Hainbuchen aus der Familie der Birkengewächse. Sie wächst als mittelgroßer, laubabwerfender Baum oder Strauch in Europa und Westasien.) benannt.

 

Post Nr. 25

Die Verkehrsfläche (SCD 12804) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird nach Leonore Brecher (Dr.in Leonore Brecher; 14. Oktober 1886 bis 18. September 1942; Zoologin, Erwachsenenbildnerin; am 14. September 1942 wurde sie von Wien in das Vernichtungslager Maly Trostinec deportiert und dort ermordet) in „Leonore-Brecher-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 26

Die Verkehrsfläche (SCD 12793) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird nach Lore Kutschera (ao. Univ.-Prof.in Dipl.-Ing. in Dr.in Eleonore (Lore) Kutschera, geb. Belani; 14. September 1917 bis 16. Oktober 2008, österreichische Agrarwissenschaftlerin, Botanikerin und Ökologin) in „Lore-Kutschera-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 27

Die Verkehrsfläche (SCD 12902) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird nach Mona Lisa Steiner (Prof.in Dr.in BA Mona Lisa Steiner, geb. Lise Monika Lindenberg; 30. Oktober 1915 bis 10. April 2000; Botanikerin) in „Mona-Lisa-Steiner-Weg“ benannt.

 

Post Nr. 28

Die Verkehrsfläche (SCD 12788) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird in „Silberlindenweg“ (Die Silber-Linde ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Linden in der Unterfamilie der Lindengewächse) benannt.

 

Post Nr. 29

Die Verkehrsfläche (SCD 12916) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird in „Spitzahornweg“ (Der Spitzahorn, auch Spitzblättriger Ahorn genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Ahorne innerhalb der Familie der Seifenbaumgewächse bzw. der Ahorngewächse.) benannt.

 

Post Nr. 30

Die Verkehrsfläche (SCD 07009) in 1120 Wien, zwischen Emil-Behring-Weg und Benyastraße, wird in „Wildgartenallee“ benannt.

 

Post Nr. 31

Die Verkehrsfläche (SCD 07008) in 1130 Wien, im Bereich Auhofstraße / Diabelligasse / Rohrbacherstraße, wird nach Leopold Schwarz (Leopold Schwarz; 1. November 1873 bis 13. Dezember 1941; Bäckermeister, Unternehmer) in „Leopold-Schwarz-Platz“ benannt.

 

Post Nr. 32

Die Verkehrsfläche (SCD 06781) in 1150 Wien, im Bereich Turnergasse / Dingelstedtgasse, wird nach Moshe Jahoda (Moshe (Hans) Jahoda; 11. Mai 1926 bis 19. Oktober 2016; Beamter, Diplomat, Zeitzeuge) in „Moshe-Jahoda-Platz“ benannt.

 

Post Nr. 33

Die Parkanlage (SCD 20152) in 1190 Wien, im Bereich Hartäckerstraße / Cottagegasse / Marianne-Schönauer-Gasse, wird nach Friedrich August von Hayek (Univ.-Prof. DDr. Friedrich August von Hayek; 8. Mai 1899 bis 23. März 1992; Nationalökonom, 1974 erhielt er den „Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften“) in „Hayekpark“ benannt.

 

Post Nr. 34

Die Parkanlage (SCD 20499) in 1190 Wien, im Bereich Glanzinggasse 56 – 58, wird nach Karl Pisec (KommR Dkfm. Dr. Karl Pisec; 28. September 1925 bis 15. November 2009; Unternehmer, Politiker; als selbstständiger Unternehmer vertrat er die Interessen des Außenhandels auch im Rahmen der Wirtschaftskammer sowie des Bundesrats) in „Pisecpark“ benannt.

 

Post Nr. 35

Die Grünfläche (SCD 20953) in 1190 Wien, im Bereich Stefan-Esders-Platz, wird nach Hans Karl Zeßner-Spitzenberg (DDr. Hans Karl Zeßner-Spitzenberg; 4. Februar 1885 bis 1. August 1938; Jurist und Nationalökonom, Professor für Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Hochschule für Bodenkultur, wurde am 18. März 1938 in der Kaasgrabenkirche in Gestapo-Haft genommen und am 15. Juli in das KZ Dachau überstellt) in „Zeßner-Spitzenberg-Park“ benannt.

 

Post Nr. 36

Die Verkehrsfläche (SCD 09983) in 1210 Wien, zwischen Paukerwerkstraße und Thayagasse, wird in „Mondsteinstraße“ (Der Mondstein gehört zur Gesteinsgruppe der Feldspate (Kalifeldspate), ist ein Vertreter der Mineralklasse der Silikate und eine Varietät des Orthoklas (Adular). Seinen Namen erhielt er durch sein Schimmern, das an Mondlicht erinnert.) benannt.

 

Post Nr. 37

  1. Die Erhöhung des Sachkredites zum Ankauf von Server- und Storagekomponenten bis zum 31.12.2018 von derzeit EUR 6 900 000 netto (= EUR 8 280 000 brutto) um EUR 2 000 000 netto (= EUR 2 400 000 brutto) auf EUR 8 900 000 netto (= 10 680 000 brutto) wird genehmigt.

Das auf das Verwaltungsjahr 2018 entfallende Erfordernis in der Höhe von EUR 2 000 000 netto (= EUR 2 400 000 brutto) ist auf der Haushaltstelle 1/0161/043/000 bedeckt.

  1. Der Magistrat wird zur Durchführung der damit verbundenen Vergabeverfahren und zur

Zuschlagserteilung ermächtigt.

 

Post Nr. 38

Den nachstehend angeführten Sportorganisationen und sonstigen Institutionen werden aus den Sportförderungsmitteln 2018 folgende Subventionen genehmigt:

 

  • Humanitäre Ultra-& Traillauf Organisation: Österreichische Meisterschaften im 100 km Ultralauf im Rahmen des Ultralaufs „100 km-Wien“ 10.06.2018: EUR 2 000
  • FairPlay – Verein für Vielfalt im Sport: Girls Football Festival – 2. Wiener Mädchenfußballfest „Football Zajedno“: EUR 10 000
  • Volleyball Club Simmering: 37. Internationales Mini Volleyballturnier in 1110 Wien, Florian-Hedorfer-Straße 24 19.05.2018 – 21.05.2018: EUR 1 500
  • Wiener Fußball-Verband: Öffentlichkeitsarbeit des Wiener Fußball-Verbandes: EUR 7 300
  • Wiener Schachverband: Österreichische Staatsmeisterschaften 21.07.2018 – 29.07.2018: EUR 8 000
  • Wiener Schachverband: Spitzenschachtraining Wiener NachwuchsspielerInnen: EUR 5 000
  • WAT Förderverein für Handball in Floridsdorf: Qualität und Breitenwirkung im Nachwuchs: EUR 9 600

 

Die oben angeführten Subventionen in der Gesamthöhe von EUR 43 400 sind im Voranschlag 2018 auf Ansatz 2690, Sportförderung, Post 757, Laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, bedeckt.

 

Post Nr. 39

Dem Subventionsnehmer Landesradsportverband für Wien wird aus den Sportförderungsmitteln 2018 eine Subvention in der Höhe von EUR 20 000 für die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Straßenrennsport genehmigt.

Die Bedeckung ist im Voranschlag 2018 auf Ansatz 2690, Sportförderung, Post 757, Laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, bedeckt.

 

Post Nr. 40

1) Die Subvention an die Vereinigung bildender KünstlerInnen Wiener Secession im Jahr 2018 für den Nachtrag zur Sanierung des Secessionsgebäudes in der Höhe von EUR 200 000 wird genehmigt. Die Bedeckung ist – vorbehaltlich der Genehmigung des Punktes 2 – auf Ansatz 3813, Kulturförderungsbeitrag, Post 777, Kapitaltransferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, im Voranschlag 2018 gegeben.

2) Für die Subvention an die Vereinigung bildender KünstlerInnen Wiener Secession im Jahr 2018 für den Nachtrag zur Sanierung des Secessionsgebäudes wird im Voranschlag 2018 auf Ansatz 3813, Kulturförderungsbeitrag Post 777, Kapitaltransferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck eine erste Überschreitung in Höhe von EUR 200 000 genehmigt, die in Mehreinnahmen auf Ansatz 3813, Kulturförderungsbeitrag Post 298, Rücklagen mit EUR 200 000 zu decken ist.

 

Post Nr. 41

1) Die Subvention an die Camillo Sitte Gesellschaft im Jahr 2018 für die Vergabe des „Rudolf-Wurzer-Preises für Raumplanung“ in der Höhe von EUR 10 000 wird genehmigt. Ein Betrag von EUR 4 000 ist im bereits genehmigten Rahmenbetrag Wissenschaft Projektförderungen, GR v. 25.1.2018, Pr.Zl. 1061523-2017-GKU, gegeben. Die Bedeckung ist – vorbehaltlich der Genehmigung des Punktes 2 – auf Ansatz 2891, Förderung von Forschung und Wissenschaft, Post 757, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, im Voranschlag 2018 gegeben.

2) Für die Subvention an die Camillo Sitte Gesellschaft für die Vergabe des „Rudolf-Wurzer-Preises für Raumplanung“ wird im Voranschlag 2018 auf Ansatz 2891, Förderung von Forschung und Wissenschaft Post 757, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck eine vierte Überschreitung in Höhe von EUR 6 000 genehmigt, die in Minderausgaben auf Ansatz 0311, Stadtentwicklung, Stadtplanung Post 728, Entgelte für sonstige Leistungen mit EUR 6 000 zu decken ist.

 

Post Nr. 42

Initiativantrag betr. Entwurf eines Gesetzes, mit dem das Gesetz, mit dem die Museen der Stadt Wien als Anstalt öffentlichen Rechts eingerichtet und deren Organisation, Betrieb und Erhaltung geregelt werden (Wiener Museumsgesetz – Wr. MuG), geändert wird.

 

Post Nr. 43

Initiativantrag betr. Entwurf eines Gesetzes, mit dem das Wiener Antidiskriminierungsgesetz geändert wird.

 

Post Nr. 44

Zur Förderung diverser Projekte im Bereich zeitgenössischen Musikschaffens wird im Jahr 2018 ein Rahmenbetrag in der Höhe von EUR 100 000 genehmigt. Die Bedeckung ist auf Haushaltsstelle 1/3819/757, sonstige kulturelle Maßnahmen, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, gegeben.

 

Post Nr. 46

1) Die Subvention an die Wiener Philharmoniker im Jahr 2018 für die Durchführung eines Open-Air-Konzertes in der Höhe von EUR 200 000 wird genehmigt. Die Bedeckung ist – vorbehaltlich der Genehmigung des Punktes 2 – auf Ansatz 3220, Musikpflege, Post 757, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck, im Voranschlag 2018 gegeben.

2) Für die Subvention an die Wiener Philharmoniker für ein Open-Air-Konzert wird im Voranschlag 2018 auf Ansatz 3220, Musikpflege, Post 757, laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck eine erste Überschreitung in Höhe von EUR 200 000 genehmigt, die in Verstärkungsmitteln mit EUR 200 000 zu decken ist.

 

Post Nr. 47

  1. Die Erhöhung des Sachkredites zum Ankauf von Netzwerkkomponenten bis zum 31.12.2018 von derzeit EUR 5 040 000 brutto (= EUR 4 200 000 netto) um EUR 5 400 000 brutto (= EUR 4 500 000 netto) auf EUR 10 440 000 brutto (= EUR 8 700 000 netto) wird genehmigt. Das auf das Verwaltungsjahr 2018 entfallende Erfordernis in der Höhe von EUR 5 400 000 brutto (= EUR 4 500 000 netto) ist auf der Haushaltstelle 1/0162/043/000 bedeckt.
  2. Der Magistrat wird zur Durchführung der damit verbundenen Vergabeverfahren und zur Zuschlagserteilung ermächtigt.

 

Post Nr. 48

  1. Das Vorhaben zur Erneuerung des Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage in Wien 19., Krottenbachstraße 53, wird mit einem Gesamtbetrag von EUR 650 000 netto (das sind EUR 780 000 brutto) genehmigt.

Die Bedeckung ist im Voranschlag 2018 auf dem Ansatz 2620, Sportplätze, Post 050, Sonderanlagen, gegeben.

  1. Die MA 51 wird zur Durchführung des damit verbundenen Vergabeverfahrens und zur Zuschlagserteilung ermächtigt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s